Bitmap-Grafik

Bitmap-Grafik
Bitmap-Grafik,
 
ein Computerbild, bei dem die Bildinformationen punktweise gespeichert sind. Bei Schwarz-Weiß-Bildern wird jeder Bildpunkt durch genau ein Bit beschrieben; bei Graustufen- und Farbbildern sind mehrere Bits für jeden Bildpunkt nötig (bei Farbbildern gibt z. B. die Farbtiefe die erforderlichen Bits pro Bildpunkt an). Bitmap-Grafiken eignen sich konkurrenzlos gut zur digitalen Darstellung von Fotos, allgemein von Bildern, die weiche Farb- bzw. Graustufenverläufe oder eine sehr komplexe Struktur aufweisen. Sie können auch Zeichnungen repräsentieren, jedoch sind für diesen Anwendungsbereich oft Vektorgrafiken vorteilhaft. Scanner und Digitizer erzeugen ausschließlich Bitmap-Grafiken, auch HTML-Seiten enthalten ausschließlich Grafiken dieses Typs.
 
Die Speicherung von Bitmap-Grafiken kann in verschiedenen Formaten erfolgen (Bitmap-Formate). Unter Windows werden die Grafiken im BMP-Format mit der Dateiendung. bmp abgelegt. Sie benötigen bei hoher Auflösung sehr viel Speicherplatz (z. B. bei 1000 × 800 Bildpunkten und einer Farbtiefe von 24 bit: 1000 × 800 × 24 bit = 2,4 MByte). Populär - z. B. für Internetanwendungen - ist das Format GIF, das die Bilddaten komprimiert (Komprimierung) und dadurch mit wesentlich weniger Speicherplatz auskommt. Auch Formate, die mit verlustbehafteter Komprimierung arbeiten, wie z. B. JPEG, dienen zur Speicherung von Bitmap-Grafiken.
 
Bitmap-Grafiken erlauben spezielle Bearbeitungen durch pixelorientierte Grafikprogramme (wie etwa Photoshop), die mit Vektorgrafiken nicht möglich wären. Beispielsweise können Strukturen verwischt oder übersprüht, Farbverläufe geändert und sogar einzelne Pixel bearbeitet werden. Ein Nachteil von Bitmap-Grafiken liegt darin, dass sich einzelne Bildobjekte nicht ohne weiteres separat bearbeiten oder gar im Gesamtbild verschieben lassen. Allerdings stellen inzwischen moderne Bildbearbeitungsprogramme Hilfsmittel zur Verfügung, anhand von Konturen oder mithilfe der Maus einzelne Bildelemente zu extrahieren. Ein weiterer Nachteil ist der große Qualitätsverlust beim Vergrößern von Bildern. Die ursprünglich winzig kleinen Bildpunkte werden nämlich durch die Vergrößerung als Quadrate sichtbar. Je stärker die Vergrößerung gewählt wird, desto stärker erscheinen Treppen-, Klötzchen- und Rasterstrukturen (Aliasing), die auch durch Korrekturrechnungen nicht vollständig beseitigt werden können. Man sagt dann auch lax, das Bild sei »verpixelt«.
 
Das Gegenstück zur Bitmap-Grafik, die Vektorgrafik, vermeidet beide Nachteile. Eine Vektorgrafik benötigt außerdem für gezeichnete Bilder, die aus Linien und einfarbigen Flächen bestehen, wesentlich weniger Speicherplatz als eine Bitmap-Grafik. Dafür laufen vergleichbare Bildbearbeitungsschritte bei Bitmap-Grafiken schneller ab, da die Bildinformationen in besonders einfachen Strukturen gespeichert sind.

Universal-Lexikon. 2012.

Нужна курсовая?

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Grafik — Skizze; Zeichnung; Bild * * * Gra|fik [ gra:fɪk], die; , en, Graphik: a) <ohne Plural> künstlerische, besonders zeichnerische o. ä. Gestaltung von Flächen, vor allem mithilfe bestimmter Verfahren, die Abzüge, Vervielfältigungen [auf Papier] …   Universal-Lexikon

  • Grafik-Software — (oder auf Deutsch: Grafikprogramme) ist der Oberbegriff für vielerlei Arten von Programmen, die im Grafikbereich mehr oder weniger zur Erstellung oder Bearbeitung von Bildern eingesetzt werden oder für ähnliche Funktionen dienen. Hierzu gehören… …   Deutsch Wikipedia

  • Grafik — (griechisch γραφική [τέχνη], grafikí [téchni], „die Be /Schreibende [Kunst]“) im weitesten Sinn ist der Sammelbegriff für alle künstlerischen oder technischen Zeichnungen sowie deren manuelle drucktechnische Vervielfältigung. In der engsten… …   Deutsch Wikipedia

  • Grafik-Programm — Grafiksoftware (oder auf deutsch: Grafikprogramme) ist der Oberbegriff für vielerlei Arten von Programmen, die im Grafikbereich mehr oder weniger zur Erstellung oder Bearbeitung von Bildern eingesetzt werden oder für ähnliche Funktionen dienen.… …   Deutsch Wikipedia

  • Grafik-Adventure — Adventures oder Abenteuerspiele bezeichnen ein bestimmtes Genre von Computerspielen. In einem Adventure löst der Spieler typischerweise verschiedene Rätsel, findet Gegenstände oder Informationen, redet mit anderen Figuren und treibt so die im… …   Deutsch Wikipedia

  • Bitmap — Bịt|map 〈[ mæp] f. 10; EDV〉 (ein von der amerikan. Firma Microsoft entwickeltes) Datenformat, mit dessen Hilfe eine aus Pixeln bestehende Grafik direkt im Arbeitsspeicher des Computers od. der Grafikkarte abgebildet wird [<engl. bit „kleinste …   Universal-Lexikon

  • Bitmap — Pixel Grafik; eine Form der Grafikspeicherung im Gegensatz zur Vektor Grafik. Die Farbinformationen einer Grafik werden Punkt für Punkt (Pixel) zeilenweise gespeichert. Bitmaps können schnell auf dem Grafik Bildschirm angezeigt werden, erfordern… …   Erläuterung wichtiger Begriffe des Bauwesens

  • Bitmap — Bịt|map 〈[ mæp] f.; Gen.: , Pl.: s; EDV〉 (ein von Microsoft® entwickeltes) Datenformat, mit dessen Hilfe eine aus Pixeln bestehende Grafik direkt im Arbeitsspeicher des Computers od. der Grafikkarte abgebildet wird [Etym.: <engl. bit… …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Bitmap — Bit|map [...mæp] die; , s <zu 1↑Bitu. engl. map »Bild, Karte«> Datenformat, das eine aus ↑Pixelnbestehende Grafik direkt im Arbeitsspeicher eines Computers abbildet …   Das große Fremdwörterbuch

  • ASCII-Grafik — ASCII Art (englisch für ASCII Kunst) ist eine Kunstrichtung, die mit den Zeichen des ASCII Zeichensatzes kleine Piktogramme oder ganze Bilder darzustellen versucht. Prinzipiell wird dazu nur ein einfacher Texteditor mit nichtproportionaler… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”